Schlagwort: Entscheidung

Ohne Plan

20160402_120726
Mare

Und jetzt
Gehts hinaus ins Leben
Ohne Verpflichtungen
Ohne Rücksichtnahmen
Hinaus in die Welt
Menschen, Länder
Kulturen entdecken
Einfach ins Blaue
Die Welt erleben
So wie früher
Ganz spontan
In die Sonne
Ohne Plan
Ohne Buchung
Einfach losfahren
Irgendwo anhalten
Übernachten
Genießen
Fremdes kennenlernen
Gemeinsamkeiten erkennen
Menscheln
Lieben, sich anfreunden
Mit fremder Sprache
Sich auf das Ungewisse
Einlassen
Besorgnis vergessen
Hass entfliehen
Landschaft genießen
Anhalten
Wo es schön ist
Ankommen
In der Sonne
Am Meer
In der Freiheit
Copyrights Sabine Adameit

Was kann ich sonst tun?

1476176181907
Zukunft

 

Manchmal habe ich das Gefühl
Sie haben mich geschafft
Ignoranz, Unkenntnis und Unwissenheit
In so geballter Form
Macht mich immer stiller und nachdenklicher
Wie soll eine Gesellschaftsform
Ohne Wissens- und Herzensbildung bestehen?
Jeder denkt nur noch an sich
So viele Menschen
Fallen auf Blender herein
Eruieren keine Quellen
Hinterfragen nicht
Erliegen nur Schlagzeilen
Laufen hinter Sprücheklopfern her
Die nichts zu bieten haben
Haben kein Interesse
Sich zu bilden
Und zu informieren
Plappern Polemik nach
Wählen nur noch aus Protest
Ohne das Programm zu kennen
Was kann ich da noch tun
Was kann ich da noch sagen?
Es gibt keine Diskussionsebene
Weil keine Basis da ist
Keine reele Information
Kein Bedürfnis
Sich eine eigene Meinung
Aufgrund von Fakten zu bilden
Eine Demokratie
Eine soziale Gesellschaft
Lebt von Menschen
Die neugierig sind
Die Kenntnisse haben
Die analysieren
Und differenzieren können
Ohne diesen Hintergrund
Haben wir keine Chance
Eine soziale Gemeinschaft
Zu bilden und
Eine Zukunft
Für unsere Kinder zu gestalten
Können wir gegen so viel Ignoranz
Und Unwissenheit bestehen?
Jeder denkt nur noch
An seinen eigenen Vorteil
Andere Schicksale interessieren nicht
Unser soziales System ist eine Farce
Wenn jeder nur noch
An sich und seine Vorteile denkt
Wenn jeder nur noch Grenzen setzt
Hautfarbe und Religion diskriminiert
Nicht mehr an den Menschen
Das Individuum glaubt
Egal, welcher Herkunft und Kultur
Wenn wir Menschen uns untereinander
Nicht mehr als Menschen
Lebewesen, als Gemeinschaft sehen
Dann werde ich still
Dann verläßt mich die Hoffnung
Dann sehe ich keine Chance
Friedlich miteinander leben zu können
Da hilft auch kein Schimpfen
Auf die Politik und deren Vertreter
Dann haben wir diese verdient
Weil sie genau diesen
Unseren Egoismus und Eigennutz repräsentieren
Und dennoch
Ich gebe nicht auf
Ich werde weiter gegen
Plattitüden und Polemik kämpfen
Ich werde weiter versuchen
Zum Nachdenken anzuregen
Was kann ich sonst tun?
Copyright Sabine Adameit

 

Erkenntnis

Music in the Air

Dieses Leben hast du in der Hand
Du kannst es tanzen
Oder erkämpfen
Erarbeiten oder
Fliessen lassen
Du kannst es annehmen
Oder dich wehren
Du kannst es nur ändern
Wenn du dich änderst
Leben ist kein Kampf
Du nimmst es an
Oder wehrst dich dagegen
Du erkennst
Dass es dich führt
Oder weigerst dich
Deinen Weg zu gehen
So wie das Leben ihn dir aufzeigt
Er ist vorbestimmt
Nimm ihn an
Oder kämpfe einen
Aussichtslosen Kampf
Der dir dein Leben
Schwer macht
Nimm es an
Das Leben
Lass es fließen
Schwimme im Fluss
Des Erlebens
Der Erkenntnis
Dort findest du
Deinen Weg.
Copyrights Sabine Adameit

Opfer

versagen
Täter…Opfer

Du bist es nicht
Wirst nicht geboren
Als Opfer
Lässt es mit dir machen
Glaubst es selber
Irgendwann
Macht sie sich selbstständig
Diese Opferhaltung
Es liegt in deiner Hand
Dich so zu sehen
Oder den anderen Weg zu wählen
Ohne zum Täter zu werden
Deine Entscheidung
Dein Schicksal in die Hand zu nehmen
Egal, was dir angetan wurde
Irgendwann ist die Zeit
Für deine Wahl
Du machst oder
Du nimmst an
Es gehören immer zwei dazu
Ein Täter und ein Opfer
Den einen gibt es
Nicht ohne den anderen
Keine Entschuldigung
Keine Schuldverschiebung
Letztlich
Geht es nur um dich
Und deine Wahl.
Copyright Sabine Adameit

Resumee

resumee-i
Erkenntnis

Verirrt, oft geirrt
War so sicher
Und lag so falsch
Neu erkannt, umbenannt
So vieles nicht verstanden
Oder viel zu spät
Immer wieder verkannt
Chancen, Wünsche
Ideale und Ziele
So oft abgelenkt
Vom Weg abgekommen
Mich nicht ernst genommen
Unwichtiges verfolgt
Ich untergeordnet
Zum Schweigen verurteilt
So viele Fehler
Halfen mir
Meinen Weg zu finden
Über viele Umwege
Gestolpert auf begradigten Pfaden
Um das Eigene
Das Ziel zu erkennen
Was wären wir ohne unser Fehl
Ohne falsche Entscheidungen
Ohne unsere Missgeschicke
Was hätten wir gelernt
Wenn wir nur hinterhergelaufen wären
Gefolgt und gehorcht hätten
Wir sind
Was wir sind
Nur durch eigene Fehler
Erkenntnis und Scham
Reue und Revidieren
Hinterfragen und Umdenken
Mit Glück
Finden wir so den einzig richtigen
Unseren eigenen Weg.
Copyright Sabine Adameit

Entscheidung

We are all connected
In deiner Hand

Ganz selbstverständlich aufgewachsen
In einer Demokratie
In der Schule die Greuel
Von Faschismus
Falsch verstandenem Kommunismus
Real anscheinend nicht ausführbarem
Sozialismus erfahren
Die Schrecklichkeiten
Die Menschen sich antun
Jeden Tag erlebt
Vom Glauben gefallen
Weil Gott so etwas duldet
Gezweifelt und gehadert
Mit Gott, den Menschen
Und der ganzen Welt
In so einer Welt
Wollte ich nicht leben
So einen Gott
Wollte ich nicht anbeten
Bis ich erkannte
Dass Grausamkeit und Krieg
Nur von Menschen kommt
Von Gott gemachten Geschöpfen
Aus dem Paradies geworfen
Weil sie Weisheit und Erkenntnis
Nicht annehmen wollen
Nun toben sie sich hier aus
Sicher nicht Gottgefällig
Nur geduldet, Kopfschüttelnd
Mitleiderweckend, erbarmungswürdig
Gott bewahrt uns nicht
Vor unseren Schandtaten
Er hilft uns
Sie zu erkennen
Wenn wir denn bereit sind
Wir treffen die Entscheidung
Saulus oder Paulus zu sein
Das ist unser Los
Seit wir das Paradies verließen
Wir müssen nun selber entscheiden
Welchen Weg
Wir gehen wollen
Empathie oder Faschismus
Extremismus oder Toleranz
Liebe oder Dogmatismus
Menschlichkeit und Verständnis
Oder Egoismus und Hass
Du hast die Wahl
Keiner ist schuld
Nur du bist verantwortlich
Nur du hast die Wahl
Nur du entscheidest
Du bist schuld
Für alles, was
Mit uns geschieht
Nur du prägst deine
Und unsere Welt.
Kein Politiker
Und kein Ausländer
Nur du triffst die Entscheidung
Für eine bessere Welt.
Copyright Sabine Adameit

Du hast die Wahl II

 

Choose your Way
Choose your Way

Entscheide dich
Welchen Weg willst du gehen
Den, der dir in die Wiege gelegt wurde
Der von anderen geplant ist
Den Sicheren, einfach nur geradeaus
Den Spannenden, Riskanten
Der dich zum Stolpern bringen kann
Oder den Einfachen mit sicherer Rente
Den des Mitmachen und Schweigens
Oder den Unbequemen
Der dich vielleicht unbeliebt macht
Weil du sagst
Was du denkst
Deine Entscheidung
Umwege, Lehrpfade gehen
Oder den asphaltierten geraden Weg
Mit Ausschilderung und reglementiert
Gehst du neue Wege
Oder nimmst du den Trampelpfad
Wählst du das Abenteuer Leben
Oder wählst du das
Was wir schon immer so gemacht haben
Bist du Macher oder Mitmacher
Deine Entscheidung
Du hast die Wahl.
©Sabine Adameit