Schlagwort: Christmas,

Fest der Liebe

fest-der-liebe
Holy Night

Der Fluch des Bösen

Christmas
Christmas

Sogar in diesen schrecklichen Zeiten
Steht wieder einmal Weihnachten vor der Tür
Unermüdlich, wie in jedem Jahr
Schmücken wir unser Heim
Besinnen uns auf das Wichtige im Leben
Auf die Familie, den Zusammenhalt, die Liebe.
Jedes Jahr fällt es schwerer.
Terror und Gewalt beherrschen die Welt
Und wir sehen hilflos zu
Wir helfen, wo wir können
Wir spenden und unterstützen
Wir wehren uns und engagieren uns
Wenn Hass, Neid und Missgunst
Dummheit und Ignoranz
Gewalt und Terror
Den Alltag beherrschen

Auch dieses Jahr hoffe, wünsche, bete ich,
Dass endlich Friede auf Erden werde

Wann wird die Menschheit endlich erlöst
Von dem Fluch des Bösen.

 

Copyright Sabine Adameit

Es weihnachtet sehr

Christmas
Christmas

Die Waffenlobby zieht Bilanz
Es war das beste Jahr seit langem
Die Zahl der Analphabeten in Europa
Ist auch ohne Dunkelziffer erbarmungswürdig hoch
Für Bildung gibt es nicht genug Geld

Zivilisten in Kriegsgebieten werden
Erbarmungslos bombardiert
Flüchtlinge sterben auf der Flucht
In unsicheren überfüllten Schlepperbooten
Täglich, zu Hunderten

Jeden Sonntag zünden wir nun eine Kerze an
Feiern die Adventszeit
Zelebrieren das Fest
Des Friedens und der Liebe
Unter den Menschen

Das Fest des Erlösers
Das Fest der Christen
Wird gefeiert von Mördern.
Copyrights Sabine Adameit

Wienacht

Wiehnacht,

so scheun dies Joar,

strohlt un schient,

worm un wiech,

hept jo n goatn Grund,

Christkind wör born.

Wi freud uns mit

und  fiern ook,

dat loten wi uns nich entgehn,

wi  zündeln Kerzen on

und singn Hosjanna,

moken Geschenke

un sien so lev midnanner,

Wiehnacht, auch ohne Winners,

scheun un besinnlich,

eenmol im Joar,

jümmers wedder  scheun! 🎄

 

©S.Adameit