Kindheit II

Vater
wirst du nie los,
Mutter wird dich
immer begleiten,
egal in welchem Alter,
sie sind in dir,
sie halten dich,
sie helfen,
trösten, beraten,
bestimmen.
Kann ich mich lösen,
will ich das?
Immer spüre ich
ihre Präsenz,
erkenne Gemeinsamkeiten,
lebe die Fehler,
die aus Liebe gemacht,
die Gefühle,
die ich lernte
oder auch nicht.
Erleide die Vergangenheit,
ihrer Erziehung,
ihrer Erfahrungen,
ihrer Erkenntnisse,
die nicht immer
meine sind
und nie werden.
Kann ich mich lösen,
soll ich
oder muss ich?
Wann bin ich erwachsen?
Wenn ich alle
diese Erkenntnisse
und Erfahrungen abgeschüttelt habe?
Was bleibt über,
wenn ich es schaffe?
Gibt es mich dann noch?
Wer bin ich
ohne sie?
Kindheit,
Fluch
und Segen
Gnade,
Chance,
Zukunft.

©S.Adameit

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Kindheit II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s